Suche
  • carolin rebmann

Expressiv - der neue Workshop mit kreativem Schreiben und Schauspielerei


Der Workshop mit kreativem Schreiben und Schauspielerei
Expressiv - mit Björn Luithardt und Carolin Rebmann

Expressiv - das ist Ausdruck, Körpersprache, Gefühl und Spaß!

Als neues Angebot haben Schauspieler Björn Luithardt (der Mann auf dem Foto!) und ich ein Workshopkonzept entwickelt, beim dem das kreative Schreiben mit schauspielerischen Elementen verknüpft wird.Auf diese Weise können wir uns in verschiedenen Formen ausdrücken, Gefühle erkennen, sie sichtbar machen und in einen ganz besonderen Gruppenaustausch gehen.


Termin zur Premiere des Workshops ist der 20.06.21 (Ausgebucht). Wir hoffen, dass noch viele Termine folgen. Bei Interesse einfach melden!



Hintergrund des Workshops bildet die Idee, ein Angebot für Schüler und Schülerinnen zu entwickeln, das auf die durch die Corona-Pandemie entstandenen Defizite eingeht. Gesagt, getan! Wenn alles gut geht, bekommen wir für dieses Projekt eine Förderung und dürfen es im Herbst an einer ersten Schule in Schorndorf umsetzen!


Expressiv - als Schulprojekt

Dieses Projekt, das eine Kombination aus kreativem Schreiben und Schauspiel-Workshop darstellt, soll Schüler/innen in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen, fördern und ihr prosoziales Verhalten steigern.

Durch die Methoden des kreativen Schreibens werden die Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit geschult, die Selbstreflexion angeregt und der Zugang zu eigenen, teils unbewussten Gefühlen ermöglicht. Ergänzend dazu dienen Übungen/Praktiken aus der Schauspielkunst dazu, Emotionen und Gedanken einen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Die Schüler/innen erfahren, dass Kommunikation über Worte und Körpersprache funktioniert. Sie setzen sich mit inneren Prozessen auseinander, lernen ihre Körpersprache bewusst einzusetzen und die anderer kennen und verbessern somit ihre zwischenmenschliche Kommunikation und ihr Einfühlungsvermögen.

Das Konzept richtet sich an Schüler/innen aller Schulformen (mindestens 13 Jahre alt) und soll als eintägiger Workshop an Schulen umgesetzt werden. Kreatives Schreiben bedeutet, frei und spontan Texte zu schreiben. Die Texte können eher skizzenhaft, als Fließtext oder in Gedichtform verfasst werden. Je nach Schreibimpuls wird frei assoziiert oder das Schreiben als Auseinandersetzungsform zu bestimmten Themen genutzt. Anschließend werden die Texte auf freiwilliger Basis gelesen und ein Austausch gefördert. Neben diesen Schreibeinheiten beinhaltet der Workshop schauspielerische Elemente, um dem sprachlichen Ausdruck die körpersprachliche Komponente hinzuzufügen. Diese Kombination ist wichtig, damit sich Emotionen und Gedanken mit einem Körpergefühl verbinden können. Schüler/innen sollen die Erfahrung machen, sich bewusst körperlich auszudrücken und mehr über sich und ihre nonverbale Kommunikation zu lernen. Letztlich geht es darum, den Jugendlichen einen ungezwungenen, aber geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie sich ausprobieren und ausdrücken sowie eine wertvolle Erfahrung als Gruppe machen können. Genau in diesen Aspekten besteht ein enormer Nachholbedarf, der aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie bei den Schüler/innen in Deutschland entstanden ist.